12.12.12 Das dreifach dreckige Dutzend


Na, heute schon geheiratet? Oder auch einfach nur das Datumsfeld irgendwo ausgefüllt? 121212. Oder 12.12.12. Oder 12|12|12. Eher uncool: 12.12.2012…

Lustiges Datum irgendwie. Aber eben auch das letzte Datum seiner Art für die nächsten fast 80 Jahre, bevor es wieder den 01.01.01 gibt, dann aber 2101! Gibts denn heute eigentlich irgendwas Spezielles, außer dem ultimativ letzten Hochzeitstag für alle Zahlengläubige? Nö, eigentlich nicht. Obwohl … Chantal hat heute Namenstag, Grund genug für eine (facebook-) Massenparty auf jedem beliebigen Brandenburger Kinderspielplatz. RTL2 live dabei.

Aber etwas anderes rollt auf uns zu: der 21.12.2012 – DAS ENDE DER WELT! Schon alles gepackt? Den Nachlass geregelt? Oder genug Sekt für die Aftershowparty kalt gestellt? Ich selbst werde die Apokalypse bei einem guten Roten genießen. Kurz nochmal rekapitulieren:

  • Sohn gezeugt: Check!
  • Baum gepflanzt: Check!
  • Haus gebaut: Ch…ch…ch…

Na gut, dann bin ich halt noch nicht bereit für den Schritt ins Licht.

Und überhaupt. Wer sagt mir denn, ob die Maya wirklich wussten, was sie da so schrieben meißelten!? Oder ob einfach nur der Stein zu Ende war. Eagal. Wahrscheinlich war das Ganze nur ein Zahlendreher und bezog auf das Ende der Maya. Die habens nämlich schon hinter sich.

Egal. Am meisten amüsiert mich mal wieder der Hype, der darum (sowohl 12.12.12 als auch 21.12.12) gemacht wird. Nicht nur im Internet. Erinnert mich irgendwie an die Paranoia zum Millenium. Massenhafte Rechnerabstürze? Nö! Weltuntergang? Nö! Jüngstes Gericht? Nö. NIX! Aber (mindestens) 2000 Cleverlies, die mit der Angst der Anderen Kasse gemacht haben. So wie jetzt auch. Wer’s nicht glaubt, gibt bei amazon einfach mal „Mayakalender“ als Suchbegriff ein.

Na gut, wenn schon mit dem Untergang Kasse machen, dann eben mit diesem T-Shirt, welches ebenfalls bei amazon vertrieben wird. Darauf steht:

Verdammte Mayas … jetzt hab ich meine ganze Kohle verhurt und versoffen … und die Scheisse geht doch noch weiter…“

In diesem Sinne…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.