DSDS 6: 7. Mottoshow 2009, Film & Co.

Mist, 7. DSDS-Mottoshow „Filmmusik und Unplugged“ verpasst. Aber nicht wirklich. Denn es gibt ja das Internet!

Ich liebe das Internet. Eigentlich habe ich nämlich DSDS heute Abend verpasst. Aber zum Glück gibt es ja Clipfish & Co. Daher sitze ich jetzt zwischen der Mottoshow und der Entscheidung mit dem Headset auf der Rübe am Rechner, tippe diesen Text und höre mit parallel dazu die einzelnen Auftritte der Kandidaten an.

Also los, ohne die Beeinflussung durch das Karnevals-Dreigestirn die offizielle Jury, meine Einschätzung der DSDS-Kandidaten:

  • Annemarie Eilfeld: “There you’ll be” von Faith Hill (Pearl Harbour) und  “Because of You” von Kelly Clarkson. Eins ist mal klar: spätestens seit heute Abend kann keiner mehr behaupten Annemarie könnte nicht singen. 2 wirkliche klasse Auftritte hingelegt. Ich gebe offen zu, das blonde Gift gefällt mir von mal zu mal besser. DIE Überraschung des Abends“
  • Daniel Schuhmacher: “Take my breath away ” von Berlin (Top Gun) und „You are so beautiful“ von Joe Cocker. Klasse, der Kleine. Ebenfalls beide Songs gut performed. Speziell die Joe Cocker-Nummer geht mir voll unter die Haut.
  • Sarah Kreuz: “I Will Always Love You” von Whitney Houston (Bodyguard) und „Warwick Avenue“ von Duffy. Gänsehaut schon bei den ersten Tönen. Allerdings konnte mich die Unplugged-Nummer nicht so überzeugen, den Duffy hat schon eine sehr spezielle Stimme. Die hat mir gefehlt.
  • Dominik Büchele: “Can you feel the love tonight” von Elton John (König der Löwen) und “The sound of silence” von Simon & Garfunkel. Der kann ja auch mal ohne James Blunt. Nur hat er leider beim König der Löwen einige Töne versemmelt. Und Dominik ist auch nicht wirklich Simon & Garfunkel. das wurd knapp.

OK, damit bin ich wieder am Ball. Und ich würde mal glatt auf Dominik als Wackler tippen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.