Figur 2009: Projekt Ios vs. Grillgenuss

OK, ich bin von meinem Ziel – einem Ios-tauglichen Body – noch meilenweit entfernt. Soll ich deshalb aber auf meinen geliebten Genuss vom Grill verzichten?

Ganz klar: Nein! Heute Abend wird gegrillt! Ich muss (neben dem Grillgut auf dem Rost) nur 2 Dinge im Auge behalten: Was genau grille ich und was muss ich tun um dies zu kompensieren?

Fangen wir doch mal mit dem Fleisch an. Es gibt (marinierte) Nackensteaks, (in Knoblauchöl eingelegte) Rumpsteaks, Schaschlikspieße (Hähnchenfilets, Paprika & Zwiebel) und Thüringer Bratwürste. Hiervon werde ich mich an das Rumpsteak und die Spieße halten, wobei ich die Steaks vor dem Grillen gut abtropfen lasse. Außerdem werfe ich noch Paprikas, Tomaten und Peperonies auf den Rost. Kommt auch sehr lecker!

Als Beilagen sind da Kartoffel- und Nudelsalat, div. grüne Salate (mit Balsamico-Olivenöl-Dressing) und die obligatorischen Dips & Saucen. Auch hier kann ich mich je nach Beilage & Topping kalorientechnisch relativ schadlos halten, denn von uns mag eh keiner Mayo-lastige Salate. Einzig auf mein schönes kühles Bierchen (Bitburger Stubbi) kann und werde ich nicht verzichten!

Alles in Allem rechne ich heute Abend mit einem Umfang von ca. 1000 bis 1200 Kalorien. Dafür lasse ich dann heute mal das Mittagessen zugunsten eines Apfels ausfallen und erhöhe evtl. mein Laufpensum für Morgen auf 7,5 anstatt 5 km. Auch wenn ich ohne den Grillabend Diät-technisch deutlich besser fahren würde, muss man sich ja nicht jeden Genuss verkneifen. Im Gegenteil. Wer nämlich auf alles verzichtet ist viel zu schnell frustriert und gefährdet damit seine heeren Absichten.

In diesem Sinne. Ich wünsche mir (und allen Mit-Grillern) heute Abend gutes Wetter und einen ebensoguten Appetit. Im Idealfall ganz ohne schlechtes Gewissen 🙂 …

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.