The voice of Germany – More UnFuckingFassbar

Was ich von der neuen Show „The Voice of Germany“ halte, habe ich ja gestern schon ausführlich geschrieben. Hier nur die Kurzform: Gigantisch geil!

Heute ging es dann in die 2. Runde der so genannten Battles. Der Haken an der Geschichte: Es werden Leute nach Hause geschickt, die bei anderen Shows einen glatten Durchmarsch hingelegt hätten. Außerdem wird hier nicht nur mit deutlich besseren Stimmen gearbeitet als bei ähnlichen Shows, hier sind auch die Titel interessanter. Fast schon wie bei Raab…

Hier also nun die heutigen The Voice of Germany Battles mit meinen Mini-Statements:

  • Leslie Jost vs.  Nina Kutschera. Superstition. Starke Frauen mit starken Stimmen. Für mich ein Patt. Nina gewinnt.
  • Julius Olschowski vs. Katja Friedenberg. Krieger des Lichts. Toller Song den Katja zu Recht für sich nutzt. Leider konnte Julius  seine geile Stimme nicht wirklich inszenieren…
  • Vera Luttenberger vs. Ramona Rotstich. Love Long Distance. Hmm. Der Song ist ja ganz OK, aber hier fehlte mir die Gänsehaut. Veras Sieg wahr wohl eher einer Sympathie geschuldet.
  • Rino Galiano vs. Stefan Zielasko. Jesus to a Child. Da war er wieder, dieser magische Moment. Highscore! Unglaubliche Performance. Nur hätte ich mich wohl eher für Stefan entschieden. Trotz seinem Rumgezappel…
  • Heiko Schmidt vs. Lena Sicks. Eisberg. Die Jungen, aber eher nicht die Wilden. Schöne Nummer mit klarer Siegerin.
  • Annika Röken vs. Ivy Quainoo. Viva la Vida. Weltklasse Song – aber nicht für ein Voice-Battle. Wieder ein Sympathie-Sieg, diesmal für Ivy.
  • Lisa Martine Weller und Marijana Vuckovic. Another Way to die. Nicht schlecht, aber die Klaviere hätte ich nicht gebraucht. Lisa gewinnt. OK.
  • Arcangelo Vigneri vs. Charles Simmons. Everybody Hurts. Wow. Vocal-God vs. Vocal-Coach. Ganz großes Kino! Ich will beide weiter kommen sehen. Geht aber nicht. Charles gewinnt verdient wobei es Arcangelo exakt genau so verdient hätte. Außerdem will ich den Act auf CD!

Keine Frage. Schon den 2. Abend nach Gang wirklich bestens unterhalten worden. Große Stimmen und Hammer-Nummern. Weiter so.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.