Call me UHU

Genau: UHU. Steht für: Unter Hundert! Und damit meine ich nicht (nur) das Alter!

Eiweiß-Bombe. Extra-Lecker!
Eiweiß-Bombe. Extra-Lecker!

Wie bereits erwähnt habe ich mir ja vorgenommen mein Gewicht wieder in einen vertretbaren Bereich zu bringen. Jenseits der 110 kg lebt man nunmal auf Dauer nicht wirklich gesundheitsbewusst. Und siehe da: es klappt. Sogar viel besser als erwartet. Und obendrein noch ohne den Verzicht auf „Lebensqualität“! (Siehe erstes Bild)

So konnte ich bereits vor einigen Tagen meinen wichtigsten Durchbruch vermelden: die 100 kg – Schallmauer! Von oben, wohlgemerkt. (Siehe zweites Bild) Außerdem gab es noch eine 2. Hürde, die fast zeitgleich fiel: mein BMI (Body-Mass-Index) sank unter die magische 30er-Marke. Damit verlasse ich den Bereich der „Fettleibigkeit“ (Adipositas) und bin seither nur noch „übergewichtig“. Nun ja, immerhin.

Yeah!
Yeah!

Aber der Weg ist noch lang. Habe heute daher mein „Ziel“ von 90 auf 80 kg hinunter gesetzt! Warum? Mal wieder der BMI! Ohne nämlich zu sehr darauf rumreiten zu wollen, läge das „Normalgewicht“, gemessen an meinem Alter und meiner Größe, im BMI-Bereich zwischen 18,5 und 25. Anders gesagt: unter 82,8 kg! OK, die Untergrenze von 61,3 kg können wir mal getrost knicken! So oder so: ein weiter Weg zum Beach-Body!

Trotzdem. Es lohnt sich. Stehe mittlerweile bei 98,5 kg, habe also bisher 12,5 kg abgenommen! Komme die Treppe ohne Schnappatmung hinauf und auch der Gürtel findet zu seinen alten Löchern zurück! Mit anderen Worten: Es geht voran! Nächstes Ziel: die 90 kg – Marke Anfang Mai. Und dann der Münz-Firmenlauf in Koblenz Ende Juni…

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.