Helly hexxt – Mein Kinderbuchprojekt

…und ein weiteres Universum in Uli Kuttings Kopf.

Ich weiß, ich weiß. Ich soll mein Haus endlich fertig bauen. Tu ich ja! Versprochen. Aber nicht abends um zehn Uhr oder später. Dann, wenn andere fernsehen. Außer mir. Ich sitze lieber am PC und schreibe. Über mich. Über Wein. Über Abenteuer.

Und über kleine Hexen. Wie Helly. Denn Helly hexxt! Gerade neun Jahre alt geworden. Mit ganz besonderen, aber auch ganz frischen Fähigkeiten. Inmitten einer digitalen Welt. Nämlich hier und heute. Über Helly und ihre Omi Rike. Also eigentlich Urgroßomi Frederike Mangold. Ihre Mentorin.

So, damit Ihr auch wisst, was ich da so schreibe, hier mal ein kleiner Auszug: „Helly hexxt – Mein Kinderbuchprojekt“ weiterlesen

Uli’s Klappentextposé

Informativer als ein Klappentext, spannender als ein Exposé: mein Klappentextposé.

Natürlich geht es mal wieder um diesen Text: „CHROM – Fauchende Engel – U.G. Cutting„. Immerhin suche ich ja einen Verleger. Habe mich nun mal schlau gemacht, was man da alles so tun kann.

Einer der Punkte ist das Erstellen eines Exposés. Hier erklärt der Autor den Inhalt des Buches in kompakter Form inklusive seiner eigenen Vitae und der persönlichen Verknüpfung zum Inhalt des Werks. Solch ein Text kann aber auch für Romane erstellt werden, die noch gar nicht geschrieben wurden. Quasi ein Konzept für ein kommendes Buch. Hm. Schon klar. Aber dann müsste ich ja auch all die Auflösungen der diversen Spannungsbögen und Handlungsfäden vorziehen!? Nö, will ich nicht. „Uli’s Klappentextposé“ weiterlesen

Chrom – Fauchende Engel – Exposé

Habe mein Buch endlich fertig und das Exposé dazu soben schon mal auf Facebook gepostet.

Jetzt auch hier im Blog, vielleicht entdeckt es ja ein passender Verlag:

CHROM – Fauchende Engel – U.G. Cutting – 2013

Amerika in den frühen Fünfzigern. Es ist das perfekte Idyll: der Indian Summer im Green Mountain State Vermont. Buntes Laub unter blauem Himmel soweit das Auge reicht, verträumte Landstraßen, silbrig glänzende Seen. Dazu das obligatorische Zwitschern der Vögel und das sanfte Rauschen des warmen Winds.

Plötzlich eine infernalische Explosion und eine gewaltige Feuersäule! Eine Holzbrücke wird im Bruchteil einer Sekunde in ihre physikalischen Grundbausteine zerlegt, inklusive der sich darauf befindlichen Automobile und deren Insassen. Der vermeintlich einzige Zeuge lehnt an einem gepanzerten Mercedes 540 K, welcher unter Hitler zum Schutz seiner befreundeten Nazi-Statthalter gebaut wurde. Ein trügerisches, tödliches Idyll. „Chrom – Fauchende Engel – Exposé“ weiterlesen