Wetten-dass-Feeling: Närrische Sitzung in Bad Ems


Närrische Sitzung? Nein, es geht nicht um meine Morgentoilette! (Tätä, Tätä, Tätäää!)

Es geht viel mehr umd die Narrensitzung der Emser Karnevalsgesellschaft (EKG) im Kurhaus gestern Abend. Ich bin zwar eigentlich schon seit Jahren kein Sitzungsgänger mehr, aber da meine Julia jetzt in der Garde mittanzt, schaue ich mir eben auch das Drumherum wieder an.

Julia mittendrin.
Julia mittendrin.


Fazit von gestern Abend: Schöne Veranstaltung. Die Gardemäuse und -tänzer hatten tolle Auftritte, die (eingekauften?) Büttenreden und Vorträge waren wirklich gut und die Musik machte Spass. Sogar der Schlagermuckel hatte Dank dem Gangnam-Style seine positiven Seiten. Aber… „Wetten-dass-Feeling: Närrische Sitzung in Bad Ems“ weiterlesen

Nürburgring – die andere Seite

Jeder schreibt und spricht über den Nürburgring, nur fragt keiner diejenigen, um die es eigentlich geht: die Besucher / Gäste / Familen / Motorsportfans / Eintrittsgeldbezahler / etc…

ring°werk
ring°werk

Das aktuelle Gezeter rund um den Nürburgring füllt zur die Schlagzeilen der regionalen und überregionalen Presse. Da ist von diversen Skandalen die Rede, es gibt Schuldzuweisungen vom Besitzer (Land & Landkreis) an den Betreiber (NAG) und zurück, von allen an die Landesregierung (und natürlich auch zurück) und nicht zuletzt an König Kurt Beck persönlich, der sich übrigens in dieser Angelegenheit auffallend zugeknöpft zeigt. Nur Einer wird dabei von völlig vergessen: ICH. Nun ja, nicht unbedingt ich alleine, sondern vielmehr ich als Besucher und potentielles Zielgruppenmitglied des „Freizeitparks“ am Ring.

Dabei passe ich doch soooo schön ins Raster. Motorsport-affiner Mittvierziger, verheiratet, 2 Kinder, akzeptables Einkommen und innerhalb 1 Stunde von der Haustür am Ring. Zur Not auch schneller. „Nürburgring – die andere Seite“ weiterlesen

11.11.11 – und nicht in Rom

Schade eigentlich, denn unter „normalen“ Umständen wäre ich heute Morgen um 11.11 Uhr in Rom am Fuß der Spanischen Treppe gewesen.

Warum? Nun ja, es begann am 8.8.88 in Bad Ems, hatte seinen bisherigen Höhepunkt am 9.9.99 in Paris und sollte nun am 11.11.11 in Rom seine Fortsetzung finden.

Leider ist aber weder Job-bedingt zeitlich noch Bau-bedingt finanziell daran zu denken gewesen. Wie gesagt: Schade!

Aber immerhin konnte ich mal dem Datum 11.11.11 nun mal ausführlich huldigen. Sogar ganz ohne Hochzeit. Und ohne Pappnase!

So, jetzt ab zu Godos Geburtstag in die Arkade, dann kann ich wenigstens noch  „11.11 AM“ begießen!