Projekt: Lago di Reno

OK, eigentlich habe ich im Augenblick überhaupt keine Zeit, um irgendwelche Projekte neben dem Hausbau anzugehen, aber hier geht auch erstmal nur um eine Art „Kopfgeburt“. Immerhin habe ich über die Idee erst vor kurzem hier geschrieben, daher handelt es sich auch mehr oder weniger nur um ein Update.

Unterwegs zum Lago di Reno! (c) sxc.hu
Unterwegs zum Lago di Reno! (c) sxc.hu


Um meinem Schatz bei aller Bauerei doch noch einen Urlaub für nächsten Sommer schmackhaft zu machen, habe ich vor Kurzem mal eine Vorplanung Richtung Tessin / Riviera gemacht, also zuerst eine Woche Berge im Bereich des Lago Maggiore / Comer Sees und dann eine Woche Badeurlaub bei Finale Ligure. „Projekt: Lago di Reno“ weiterlesen

Ulis Modellbahn-Träume

Modellbahn-Männerwelten im frühen (Vor-) Planungsstadium.

Ulis aktuelles MoBa-Konzept 2012
Ulis aktuelles MoBa-Konzept 2012


Wie ja schon mehrfach erwähnt, habe ich in unserem neuen Haus einen rd. 40 qm großen Kellerraum (mit voller Geschosshöhe) für mein Modellbahn-Hobby reserviert. Das ganze Equipment und Zubehör werde ich mit einem Transporter hinbringen. Zwar habe ich keinen Transporter, daher werde ich mir den aus dem Internet für ein paar Stunden mieten. Oder besser gesagt „Modellbahn-Reservierung vorgesehen, denn die Umsetzung könnte durchaus etwas länger dauern. Nichts desto trotz müssen schon im Vorfeld die elektrischen Anschlüsse verlegt werden und auch so kleine Details wie Hohlkehlen in den Raumecken oder Steuerleitung für eine Tag-/Nacht-Beleuchtung sind zu installieren. Außerdem lässt es sich bei so stupiden Tätigkeiten wie stemmen, Kunststoffrohr verlegen oder Schlitze zugipsen wunderbar über kommende Modellbauwelten sinnieren. Somit nutze ich meinen Blog hier (nach dem Baustelleneinsatz; also am späten Abend) wie eine Art Ideenpool, bei Harry Potter auch Denkarium genannt! 😉

Hier also nun mein Konzept sowie die Erklärung der einzelnen Themenschwerpunkte in obiger Grafik. „Ulis Modellbahn-Träume“ weiterlesen

Miniatur Wunderland Hamburg Video Double Feature

Heute mal MiWuLa-Videos im Doppelpack! Ein hausgemachtes und eins mit Kirsten Dunst!

Hier das aktuelle Imagevideo aus dem Miniatur Wunderland Hamburg, jetzt auch mit dem Airport-Bauabschnitt:

Und als Schmankerl noch dazu: Kirsten Dunst (Interview mit einem Vampir, Spiderman) quatscht in einer Talkshow über „Sex and the Miniatur Wunderland“ (ab ca. 2 min): „Miniatur Wunderland Hamburg Video Double Feature“ weiterlesen

Haiti-Hilfe via Web 2.0. Bahn, Blog & Wein


Dass es in Haiti zu einer unvorstellebaren Katastrophe kam hat wohl jeder gehört. Dass uns das Web 2.0 diverse Möglichkeiten der Hilfe (sprich: Spende) bietet, hat dann wohl auch jeder befürchtet geahnt.

Hier 3 Beispiele die ich empfehle oder zu denen ich einen persönlichen Bezug habe:

  1. Miniatur-Wunderland ebay-Versteigerung

    MiWuLa
    MiWuLa

    Das Miniatur Wunderland in Hamburg hat sehr zeitnah nach dem Bekanntwerden der Katastrophe mehrere exclusive Devotionalien wie z.B. ein Modell-Flugzeug, ein Schiff, Trucks sowie einen ganzen Berg zur Versteigerung auf  Ebay eingestellt. Zusammen mit der Spende der kompletten Eintrittsgelder des 18.1. , diversen Direktverkäufen sowie der freiwilligen Spende von Stunden – also ihres Stundenlohns – der MiWuLa-Angestellten kommt hier ein Betrag jenseits der 20.000er-Marke zusammen. Das Geld geht projektbezogen für den Wiederaufbau eines Krankenhauses an die Bank für Sozialwirtschaft.Also – hier informieren , hier auch oder direkt hier mitbieten.

  2. WeinWeb für Haiti | Baccantus

    WeinWeb für Haiti
    WeinWeb für Haiti

    Der Betreiber des Weinblogs „Baccantus„, Stefan Schwytz, hat eine Initiative namens „WeinWeb für Haiti“ ins Leben gerufen. Hier haben Winzer & Weinhändler die Möglichkeit spezielle Pakete mit einem Spendenaufschlag anzubieten. Sie selbst legen dann eine Spende in Höher des Auuschlag on top und überweisen dies jeweils an das Bündnis Entwicklung Hilft. Eine gute Idee, die ich persönlich auch nutzen werde, vielleicht sogar im Rahmen der kommenden TwitterWeinVerkostung.Also – hier informieren oder z.B. direkt hier bestellen.

  3. Der Rettungsanker vom Spreeblick

    Spreeblick
    Spreeblick

    Johnny Haeusler, Mastermind vom Berliner Blog Spreeblick, wendet sich mit seiner Aktion „Rettungsanker für Haiti“ speziell an „Blogger, Twitterer, Facebooker und Sozialnetzwerker“. Er bitte um eine entsprechende Spende auch kleiner Beträge und konnte so sein Ziel von 5.000 Euro schon nach wenigen Stunden auch 25.000 Euro hochsetzen. Genau zu diesem Ziel ist übrigens der Abstand derzeit nicht mehr wirklich groß. Auch gibt es einige Devotionalien zu gewinnen was aber eher symbolisch zu sehen ist. Spenden werden hier direkt über helpedia zugunstender „Aktion Deutschland hilft“ abgewickelt.

    Also – hier informieren oder z.B. direkt hier spenden.

Damit diese Info auch „Alle“  erreicht, poste ich diesen Artikel sowohl hier auf  Ulis Blogstelle als auch auf Uli Bahn , dem Blue Label Corporate Blog und schließlich dem WeinSpion. Immerhin ist ja für jeden Themenschwerpunkt was dabei. Damit Keiner sagen kann er hätte es nicht gewusst …

Wetten dass, Miniatur Wunderland und ich

Soeben ist die bemerkenswerte Außenwette aus dem Minitaur Wunderland Hamburg bei der heutigen Wetten-dass-Sendung über die Bühne gegangen. Übrigens erfolgreich für den Kandidaten. Für diejenigen, die es nicht gesehen haben: Er hat gewettet über 1200 Einzelszenen aus dem MiWuLa räumlich korrekt zuordnen zu können. Wie gesagt, mit Erfolg.

Und ich saß zuhause mit Ganzkörper-Gänsehaut. Natürlich auch, weil ich mit dem Kandidaten gefiebert habe. Aber vor allen Dingen deshalb, weil ich sebst ein klitzeklein wenig zum Gelingen beigetragen habe. Nein, ich habe nicht mit der VooDoo-Puppe vor der Glotze gesessen. Auch nicht die Kamerasteuerung gehackt. Vielmehr zeichne ich für die 3D-Grafiken verantwortlich, mit welchen der Kanditat in Bremen über den Touchscreen navigiert hat.

Und weil es so schön war, hier nochmal die Grafik im Original: „Wetten dass, Miniatur Wunderland und ich“ weiterlesen

Das MiWuLa bloggt – endlich!

Gerrit Braun dokumentiert den (Modell-) Flughafenbau im MiWuLa Hamburg als Weblog mit dem Titel „Gerrits Tagebuch„.

Die Webpage des Miniatur-Wunderlands in Hamburg ist ja schon lange vorne mit dabei, was aktuelle Trends und Technologien im Web angeht. Seien es nun die regelmäßigen Podcasts, 3D-Ansichten, das seit langem aktive Forum oder aber auch der Einsatz von Typo3 als Grundlage des gesamten Projekts. Was auch immer an Techniken möglich und auch sinnvoll ist, wird genutzt. Bis auf eine (sträfliche) Ausnahme: ein Weblog. Doch damit ist jetzt Schluss. Obwohl man eigentlich sagen müsste: Jetzt gehts los!

Wie MiWuLa-Admin Stephan Hertz auf seinem eigenen Biz-Blog (aha – geht doch…) schreibt, ist die WordPress-Software schon länger Bestandteil der MiWuLa-Webwelt, allerdings sieht man dies dem entsprechenden Bereich MiWuLa-TV nicht wirklich direkt an. So war es also nur eine Frage der Zeit, bis es aus der Speicherstadt bloggt 😉 … „Das MiWuLa bloggt – endlich!“ weiterlesen

Uli’s kleine Bahn-Welt reloaded

Oder auch auf Web-Deutsch: Uli’s kleine Bahn-Welt 2.0 Beta ist online!

Heute habe ich es getan: bei meiner Bahnwelt habe ich mich vom alten Frameset-Layout getrennt und die Seite auf WordPress-Basis neu gestaltet. Natürlich nicht nur im Hinblick auf die bequemere Galerie-Verwaltung sondern auch ein wenig Google zuliebe. Ich bezweifele allerdings, ob die neue Seite den PR 3 der alten Version übersteigt. Doch das ist eigentlich ein eigenes Thema.

Wie auch immer. Ab sofort kann ich die Bilder meiner Fototouren und Hamburg-Besuche 😉 noch schneller online stellen. Jetzt bräuchte ich nur wieder mehr (Frei-) Zeit zum Fuzzen…

Professionell Einschottern á la Katja

So zwischen den Jahren zieht sich ja der Modellbaufreund bekanntlich gerne in den Keller (resp. auf den Dachboden) zurück um wieder an „seinem Schmuckstück Hand anzulegen“.

Daher hier der ultimative Tipp zum fachgerechten Einschottern von Gleisen:

Einschottern á la Katja

So, genug der grauen Theorie, ich mache mich dann mal auf die Suche nach einer passenden Einschotterhilfe. Da muss doch noch irgendwo…

PS. Wieso eigentlich „á la Katja“? Nuja, sie soll ja DIE Fachfrau für „mechanische Hilfen“ sein 😉 …