Bundestagswahl 2009. Wen Du wolle wähle?

Die Glotze ist derzeit abends voll von Menschen, die pseudointellektuelle Phrasen dreschen und sich in gepflegter Polemik üben. Richtig, es ist ja kurz vor der Bundetagswahl.

Da fragt man sich doch als bundesdeutscher Durchschnittsbürger, wo man denn überhaupt sein(e) Kreuzchen machen soll! Gebe ich meine Stimmen den großen „Volksparteien“, den den Bezug zum „Volk“ eigentlich schon länger verloren haben? Oder wähle ich die derzeitigen Oppositionsparteien wieder zurück in die Verantwortung, die sie doch so gerne tragen würden? Oder gebe ich meine Stimme gar den Splitterparteien, die zwar nie zum Zug kommen, aber immerhin gut für „eine etablierte Ohrfeige“ sind. Oder gehe ich am Ende garnicht wählen, damit ich hinterher behaupten kann ICH hätte diesen oder jenen ja garnicht gewollt!? Immerhin hört man nicht selten, dass die kommede Wahl einem ja nur die Wahl zwischen Pest und Cholera lassen würde. Aha. Oder so.

Hier also meine Betrachtung der derzeitigen Parteien und/oder ihrer „Plakatgesichter“. Alles völlig subjektiv und auch nur aus meiner Sicht verständlich. „Bundestagswahl 2009. Wen Du wolle wähle?“ weiterlesen

Dieter Nuhr: Piraten & Kinderpornos

Also bisher war ich ja echt ein „Freund“ (Ich mag den Begriff „Fan“ nicht so.) von Dieter Nuhr. Wohlgemerkt: bisher. Aber…

Heute bin ich aber über einen Artikel von ihm mit dem Titel „Wahlkampf“ gestolpert, da ist mir doch glatt das Grinsen im Gesicht eingefroren. Was er das so über die Piratenpartei über unterbeschäftige Studenten mit dem Hang zu kostenlosen Downloads und / oder Kinofilmen im „Very-private-pre-Preview-Modus“ schreibt mag ja noch lustig sein und vielleicht sogar bei Einigen sicher zutreffen.  Aber der Querverweis zu Kinderpornos ist ja wohl völlig daneben. Ich bin mir nicht ganz sicher ob es „nur“ geschmacklos, oder sogar schon strafrechtlich angreifbar ist. So oder so: in meinen Augen ist es eine Unverschämtheit, die über Comedy, Satire oder wasauchimmer deutlich hinausgeht. Und das obwohl ich nicht unbedingt Piraten-Wähler bin. „Dieter Nuhr: Piraten & Kinderpornos“ weiterlesen

#Wahlwatching 2009 – 02: CDU-Plakat

Die Bundestagswahl 2009 im Web 2.0: Tops und Flops, Spots und Plakate.

Den visuellen Auftakt – in Form eines plakativen Paukenschlags – zur kommenden Bundestagswahl lieferte Vera Lengsfeld von der CDU. Oder sollte man vielmehr sagen: einen plakativen Schlag in die Magengrube der eigenen Partei(vorsitzenden)? Keine Frage: die Aufmerksamkeit war (und ist) ihr sicher, denn wie wir alle wissen: „Sex sells!“ Allerdings ist es ein Unterschied, ob ich eine junge und hübsche (=sexy) Bundestagskandidatin wählen soll, der ich die politische Kompetenz quasi wünschen würde, oder ob ich die übertrieben Dekoltees reifer Damen zugemutet bekomme, die ansonsten in Interviews besser als sprechendes Portrait gezeigt werden!? Offen bleibt außerdem die Frage, worin das „Mehr“ besteht? Aber vielleicht will ich das auch garnicht wissen…

Wie auch immer, möglicherweise will die CDU ja auch auf diesem Weg an die Fetischisten Splittergruppen herankommen?

OK, hier das (Zensursula-affine?) Plakat: „#Wahlwatching 2009 – 02: CDU-Plakat“ weiterlesen

#Wahlwatching 2009 – 01: SPD-Spot

Die Bundestagswahl 2009 im Web 2.0: Tops und Flops, Spots und Plakate.

An dieser Stelle werde ich bis zur Bundestagswahl am 27. September 2009 Bilder, Artikel, Anzeigen und Videos rund um die aktuelle Wahlwerbung hier einstellen und ggf. kommentieren.

Den Anfang macht ein Spot der SPD, den ich für wirklich gelungen halte. Oder anders herum: der beste Wahlwerbespot, den ich bisher gesehen habe. Gratulation an die verantwortliche Agentur. Der wird so oder so schwer zu toppen sein: „#Wahlwatching 2009 – 01: SPD-Spot“ weiterlesen

Michael Jackson ist tot! Erst jetzt?

OK, ich bin mit Michael Jackson groß geworden. Und ja, ich habe auch alle seine Platten im Schrank. Platten und CDs. Aber ich war nie ein Jacko-Fan. Allerdings auch kein Jackson-Hasser.

Trotzdem geht mir sein Tod heute mehr oder weniger am Ar*** vorbei. Oder ich müsste es eigentlich anders sagen: ich habe mit seinem Tod schon abgeschlossen. Und zwar schon vor 20 Jahren. „Michael Jackson ist tot! Erst jetzt?“ weiterlesen

Bürgermeisterwahl Bad Ems 2009 – Finale

Kommunalwahl in Bad Ems. Es ist ja fast wie beim DSDS-Finale: Bei der Wahl zum Bürgermeister Bad Ems 2009 kommt es zu einem Showdown: Stichwahl zwischen Berny Abt (parteilos für die SPD) und Birk Utemark (FWG).

Das war aber auch ein Wahlkrimi am Sonntag. Bad Ems hat als einer der letzten (oder gar Letzter?) Auszählungsbezirk seine Ergebnisse veröffentlicht. Wenn man das Ergebnis betrachtet, weiß man auch warum: hier wurde bestimmt 5mal kontrolliert! Berny Abt: 1111 Stimmen, Birk Utermark: 1110 Stimmen und Reinhard Hoppe: 1064 Stimmen. Damit ist Hoppe aus dem Rennen und am 21.6. geht es um Abt oder Utermark.

Wie kam es aber zur Wahlschlappe für Hoppe (CDU)? „Bürgermeisterwahl Bad Ems 2009 – Finale“ weiterlesen

Hani Faddoul – der grüne Kommunal-Revoluzzer

Wie weit kommt man als Idealist (und vielleicht auch ethischer Fundamentalist) in der Kommunalpolitik? Hani Faddoul von den Grünen testet dies aus. Nur – wie lange noch?

In Bad Ems wird nicht nur der Bürgermeister, sondern auch der Stadt- und Verbandsgemeinderat neu gewählt. Eins der jüngsten Ratsmitglieder der letzten Legislaturperiode ist Hani Faddoul von der Günen. Sein Vorteil – und übrigens auch der Vorteil seiner gesamten Fraktion – ist der selbstverständliche Umgang und die Nutzung der neuen Medien, speziell Blog, facebook, Twitter und wer-kennt-wen. Sein Ratskollege und MdB Josef Winkler füttert sein facebook-Account wie andere Leute ihren Hund und clont die News auch direkt noch zu Twitter. Felix Schmitt betreut den Weblog und ist auch ansonsten nicht schreibfaul. Ja und Hani Faddoul selbst ist der erste Kommunalpolitiker hier in Bad Ems, den ich überhaupt nur durch Twitter kennen gelernt habe. „Hani Faddoul – der grüne Kommunal-Revoluzzer“ weiterlesen

E.M.S. – Medienhochschule Bad Ems

E.M.S. – European Media School. Die Vision von Berny Abt, derzeitiger Bürgermeisterkandidat von Bad Ems, rückt in greifbare Nähe.

v.l.n.r.: Willig, Obermeier, Abt, Bestmann, Meiser
v.l.n.r.: Willig, Obermeier, Abt, Bestmann, Meiser


Zumindest konnte man diesen Eindruck gestern Abend gewinnen. Im Rahmen einer „nicht-öffentlichen“ Begehung und Präsentation hat Abt Interessenten, potentielle Investoren, Politik- und Medienvertreter sowie ein wenig Medienprominenz in die ehemalige Bundeswehrschule Bad Ems eingeladen um dort sein Projekt der Medienhochschule zu präsentieren und diskutieren. Auffällig war die hohe Zahl an Kommunalpolitikern, vom (noch amtierenden) Stadtbürgermeister u.a. über den Landrat bis hin zu Vertretern der Mainzer Landesregierung. „E.M.S. – Medienhochschule Bad Ems“ weiterlesen