Google stellt AdSense-Referral ein!

… zumindest für uns Europäer und einige andere Staaten. Wie ich soeben bei

Es wird also demnächst ein Ruck durch die europäische und damit natürlich auch deutsche Internet- und Blogger-Szene gehen. Unzählige Bannerplätze verschwinden (was im Allgemeinen ein Gewinn für die User wäre) oder werden durch hyper-animierte Blinki-Blinki-Ads der sonstigen affiliate-Programme ersetzt. Letzteres führt dann zu noch mehr Popup- und LayerAd-Schrott wie schon bisher. Und ob dann überhaupt noch nennenswerte Umsätze auf Seiten aus dem sogenannten „Longtail“ gemacht werden, wage ich mal zu bezweifeln.

Wir werden also nicht drumherum kommen, uns über die Vermarktung unserer Pages neue Gedanken machen zu müssen. So mancher Webseitenbetreiber oder Blogger hat sich ja in letzter Zeit schon seine Gedanken dazu gemacht und/oder seine Konsequenzen daraus gezogen. Ich werde mich also in nächster Zeit mal vermehrt um dieses Thema kümmern und dann auch meine „Werbeplätze“ neu besetzten. Hoffentlich…

Mehr zum Thema u.a. bei SEO-Consulting | Probloggerworld | GoogleWatchBlog

Nachtrag:

OK, wenn man nicht richtig liest, dann haut man auch mal daneben. Google stellt natürlich nicht das Adsense-Programm ein, sondern lediglich das AdSense-Partnerprogramm. Da habe ich wohl was verwechselt (Titel schon geändert). Betrachtet den obigen Text daher nur mal als Szenario, wenn Goggle sein AdSense-Programm gestrichen hätte. Danke an Marcus und Asche auf mein Haupt…

4 Gedanken zu „Google stellt AdSense-Referral ein!

  1. Hast du die von dir verlinkten Seiten auch gelesen?
    AdSense wird natürlich nicht eingestellt, nur das Partnerprogramm, in dem man Provisionen für geworbene AdSense-Publisher erhalten könnte.

  2. Pingback: Blogs optimieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.