Mobil online mit UMTS – oder auch nicht

Mal so ganz unter uns: Hat sich einer (oder eine) von Euch in letzter Zeit mal mit dem Thema „Mobil online per UMTS“ auseinander gesetzt? Oder genauer gesagt: Checkt noch irgendwer diesen Tarifdschungel? Oder ganz konkret: Was soll ich machen? Fonic? T-Online? Vodafone? BASE? Da blickt doch keine Sau mehr durch!

Mein Anliegen ist eigentlich ganz einfach: ich möchte gelegentlich mit meinem Laptop on Tour online gehen können. Sollte doch prinzipiell nicht so schwer sein. Ich bin jedoch nicht (mehr) so oft unterwegs, dass sich ein monatlicher Vertrag für mich rechnet. Ideal wäre ein Stick (oder eine Card) und eine Abrechnung per Stunde oder Tag (ohne Volumenbegrenzung). Quasi das fonic – Angebot „Surf-Stick“ für 99 € und „Tages-Flatrate“ für 2,50 €. Im Prinzip perfekt. ABER. Überall ist zu lesen, dass die UMTS-Netzabdeckung bei fonic (respektive O2 als Mutterkonzern) sehr zu wünschen übrig lässt. Damit säße ich z.B. in Gotha oder an der Ostsee im Trockenen. Dumm.

Ebenfalls interessant wäre somit T-Online mit web’n’walk für 4.95 € pro Tag und einem web’n’walk-Stick für 149,95 €. Auch hier gilt die Daten-Flatline und ich hätte den Vorteil der wohl besten Netzabdeckung in Deutschland. (Ausserdem würde ich dann auch endlich mal die HotSpot-Nutzung per W-LAN aktivieren.) Der Haken hierbei: Nun ja, ich habe bisher mehrfach unangenehme Erfahrungen mit T-Online-DSL machen dürfen. Darauf habe ich überhaupt keinen Bock mehr.

OK. Dann gibt es noch noch BASE bzw. E-Plus. Bei beiden kann ich einen UMTS-Stick für 149,95 € bestellen. Tja, aber leider kann ich hier kein „Pre-Paid“ bzw Tagesflatrate-Tarifmodell finden. Damit sind die raus.

Raus ist auch mein langjähriger Mobilphone-Provider: Vodafone. Hier kostet der Stick (bzw. die Karte) nämlich satte 399 € und von einer entsprechenden „Gelegenheits-Nutzer-Option“ sind sie kilometerweit entfernt. Es ist mir sogar nicht mal wirklich möglich die korrekten Kosten für das „normale“ UMTS-Paket zu ermitteln. Voll daneben! Obwohl auch hier die Netzabdeckung sehr gut sein soll…

Untern Strich muss ich wohl noch etwas abwarten ob sich in der nächsten Zeit beim ein oder anderen Provider was Neues ergibt. Oder vielleicht doch auf das „Abenteuer T-Online“ einlassen. Oder habe ich irgendwas übersehen???

Mehr zum Thema bei Pauline | Dirk | APTGETUPDATE etc.



15 Reaktionen zu “Mobil online mit UMTS – oder auch nicht”

  1. Gravatar of Markus Markus

    Im UMTS Bereich ist es echt schwer den Überblick zu behalten. Vor allem die Qualität kann man vorher nicht beeinflussen und lässt sich damit mit dem Zufall ein.

  2. Gravatar of Chris Chris

    Naja, dass man sich mit dem Zufall einlässt stimmt so nicht. Vodafone und T-Mobile besitzen eine sehr gute Netzqualität. Beide decken mit ihrem UMTS Netz fast 99% ab. Also bitte …

  3. Gravatar of Uli´s Blogstelle » Blog Archiv » Jetzt aber: ASUS Eee PC 1000H Uli´s Blogstelle » Blog Archiv » Jetzt aber: ASUS Eee PC 1000H

    […] in den letzten Tagen bereits 2 Soielzeuge Apps für mobiles Computing besorgt. Zum Einen “endlich” einen UMTS-Stick (Vodafone Mobile Connect via HUAWEI-Stick) als Pre-Paid-Lösung und zum […]

  4. Gravatar of Daniel Daniel

    Also zumindest in Großstädten habe ich bislang mit meiner UMTS-Karte von E-Plus keine größeren Lücken oder gravierenden Schwachstellen entdecken können. Sobald man aber die Ballungsräume verlässt, ist man fast wie auf hoher See in Gottes Hand.

  5. Gravatar of Chris Chris

    @Daniel

    Des Weiteren bietet Eplus auch kein HSDPA an. Man „dümpelt“ also mit maximal 384 Kbit/s im Netz rum, falls eine Verbindung zustande kommt. Ich hatte immer große Probleme mit E-Plus, habe dann auch den Vertrag nach 2 Wochen stornieren lassen.

  6. Gravatar of hsdpa-umts-verfuegbarkeit.de hsdpa-umts-verfuegbarkeit.de

    Bin auch gespannt, wann E-Plus nachlegt mit HSDPA…
    Schöne Grüße, Tim

  7. Gravatar of Daniel Daniel

    @Chris
    Da hast Du recht, hatte ich völlig außer Acht gelassen. Welchen Anbieter würdest Du denn derzeit empfehlen, wenn es um eine UMTS-Flatrate für den Notebook mit HSDPA geht?

  8. Gravatar of Uli Uli

    Bin zwar nicht Daniel, benutzte aber seit wenigen Wochen den Vodafone UMTS-Stick. Bin bisher auch voll zufrieden, werde aber demnächst einen regulären Flatrate-Vertrag abschließen, da meine derzeitige „CallYa“-Version langsam zu teuer wird. Bin halt doch öfters mobil online als ich gedacht hatte…

  9. Gravatar of Maik Maik

    @Tim

    würd ich auch gern mal wisssen. Es könnte doch so schön sein: am Baggersee liegen und schön per HSDPA im Netz surfen :)

    @Uli
    das ist halt die Online-Sucht :)

  10. Gravatar of Chris Chris

    @Daniel

    Ich würde Simply-Data empfehlen. Ist T-Mobile Netz und du hast keine Vertragsbindung da Prepaid.

  11. Gravatar of Kalle Kalle

    Naja, Klarmobil bietet mittlerweile auch ne Flat an. Nicht schlecht von den Konditionen her

  12. Gravatar of Chris Chris

    @Kalle

    Vielen Dank für diesen Tipp. Klarmobil ist nämlich 15 Euro günstiger was die Anschaffungskosten anbelangt. Also nochmals vielen Dank dafür. Ich bestelle jetzt gleich.

  13. Gravatar of Horst Horst

    Hallo Maik.

    Genau das hatte ich neulich vor. Und es funktionierte entgegen allen Erwartungen gar nicht. Ich hoffe mal die Zukunft bringt Besserung.

  14. Gravatar of Chris Chris

    Also es funktioniert alles bestens. Danke nochmal.

  15. Gravatar of HF.com HF.com

    Also mittlerweile hat 1&1 eine Flatrate im Angebot, wo unbegrenzt im Vodafone Netz gesurft und telefoniert werden kann. Mittlerweile hat Vodafone mit das beste Netz in Deutschland.

Einen Kommentar schreiben




Erstellt von MyFitnessPal - Nutrition Facts For Foods