DSDS – 6. Staffel – 2. Recall: Fazit

Normalerweise lege ich mir bei DSDS einen Zettel zurecht, auf dem ich mir die Namen der Kandiaten notiere, zu denen „ich denke was zu sagen zu haben“. Oder so. Gestern Abend war der Zettel ganz schön leer. Ich gebe es zu: mit dem neuen „Recall-Format“ von DSDS tue ich mich echt schwer.

Vielleicht liegt es daran, warum ich DSDS schaue:  Zum Einen nun mal wegen den talentbefreiten Granaten, die sich schlicht und ergreifend auf regelrecht masochistische Art und Weise die Anschisse von Dieter Bohlen & Co. einfamgen. Und zum Anderen diejenigen, die wirklich singen können und bei denen ich im Idealfall Gänsehaut bekomme, wenn sie loslegen. Tja, im Recall sind dann halt die Vollpfosten schon aussortiert und der Anteil an gutem Gesang ist echt mehr als mager. Zumindest wird davon zu wenig gesendet.

Außerdem kann ich persönlich auf den ganzen Pseudo-Dschungecamp-Quatsch auf Teneriffa echt verzichten, sei es nun die Brittney Spears – Schlange um den Hals oder R. Kelly in Robbie Williams – Kopfüber-Position. Ach ja, liebes RTL-Team. DSDS ist ja eigentlich eine Castingshow für angehende Superstars. Sänger-Superstars wohlgemerkt. Da muss man nicht wirklich begnadete Sängerinnen mit zuviel Hüftspeck im Bikini vorführen.

Was bleibt, sind ein paar Namen und Eindrücke, die ich Euch aber nicht vorenthalten möchte.

Da waren am Anfang schon mal die Jungs rund um die Transe Daisy, die ihren Auftritt völlig vergeigt haben. Und Tschüss.  Ebenso „suboptimal“ war die Performance der 3 Mädels Annemarie Eilfeld, Gabriella Pfister und Kim Debkowski. Allerdings war hier bei allen Dreien das stimmliche Potential groß genug zum Weiterkommen.

Gegen Ende der Sendung gab es dann wirklich nochmal was zu hören. Sarah Kreuz und Marc Jentzen legten ein sensationelles Duett hin und wurden damit beide ihrer (stimmlichen) Favoritenrolle gerecht. Ebenso beeindruckten Cornelia Patzlsperger (ja, die mit der Harfe) und Maximilian Schmelz mit ihrem erotischen Liebeswrestling. Mut wird belohnt: weiter! Übrigens: Cornelias Webpage ist außerordentlich sehens- und hörenswert!

Aber ich habe ja noch Hoffnung. Wenn ich die Vorschau auf die nächste Folge DSDS richtig vertsanden habe, geht es nach Teneriffa ins Tonstudio. Also RTL, hier könnte dann doch wirklich mal wieder mehr gesungen werden…

Ein Kommentar

  1. Ich kucke mir diese Sendungen nicht mehr an. Ich mag den Dieter nicht und seine Art kann ich auch nicht ab. Ich finde, dass er sich sehr viel raus nimmt und auch zu seinen Mitentscheidern sehr gemein ist. Ich finde auch, dass er sehr oft nach Sympathie entscheidet. Und nicht wirklich nach Talent. Und es wird auch zu oft gemacht. So viele meinen singen zu können und so viele machen da mit nur weil sie ins Fernsehen wollen. Nein ich finde das übertrieben und es hat nichts mehr mit Musik zu tun.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.