Proll-Gold

Mercedes nennt es Bogger-Gold. Ich nicht.

Gold-Ständer
Gold-Ständer


Um sich als etablierte Marke in den „neuen Sozialen Netzwerken und 2.0 Medien“ zu präsentieren gibt es viele verschiedene Wege. Die einen produzieren so oder so schon seit Jahren sehr gute Werbe-Spots, die dann eben auch via YouTube etc geteilt werden, die anderen produzieren spezielle Web-Clips um so virale Verbreitung zu finden. Dabei ist es fast egal, ob man für seine Clips oder Anzeigen klassische Blogs, facebook, twitter oder youtube nutzt, die Medien sind sowie gegenseitig miteinander verknüpft.

Mercedes hat nun (wie andere Marken auch) auf seinen Sieg beim Blogger-Award reagiert und eine entsprechende Anzeige geschaltet. Was da nun eigentlich drin steht ist eher nebensächlich und freut vor allen Dingen die Macher des Awards und deren Blog-Leser (was auch völlig OK ist), was hingegen viel mehr als Message verstanden werden kann ist der offensichtliche Segen von Mercedes, die Luxuskarossen als offizielles Statussymbol der Proll-, Zuhälter- und Russen-Machos verstanden zu wissen. Warum um alles in der Welt würde man sonst einen Benz in einer Anzeige in glänzend Gold darstellen. Jeder Kiez-Lude hatte schon zu SLC-zeiten das Bedürfnis die breitesten Schlappen und die schrägste Farbe (ja, auch damals gab es schon einen eher dezenten Goldton) spazieren zu fahren, aber den Benz direkt in leuchtem Gold zu ordern ist schon eine andere (Assi-) Liga.

Keine Ahnung ob man so auch nur einen einzigen Wagen mit Stern in der anvisierten Zielgruppe absetzt, aber die ansonsten eher konservative Mercedes-Klientel fühlt sich vor den Kopf gestoßen. Und geht zu BMW

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.